Aktuelle und bestehende Informationen zum Thema Ihrer Sicherheit und Brandschutz finden Sie hier.

132 Feuerwehrleute kämpfen in Leiha gegen die Flammen

Am Dienstagnachmittag um 14:22 Uhr heulten die Sirenen in Braunsbedra, Großkayna, Roßbach und Leiha. Die Einsatzkräfte wurden zu einem angeblichen Mähdrescherbrand in die Ortschaft Leiha gerufen. Die schwarze Rauchsäule war bereits von weithin sichtbar. Der Mähdrescherbrand stellte sich sehr schnell als ein Feldbrand herraus. Vor Ort zeigte sich das ganze Ausmaß des Brandes. Die Flammen hatten sich bereits mehrere hundert Meter weit in Richtung Weißenfels und Freyburg gefressen. Da schnell klar wurde, dass sich der Brand ohne weitere Tanklöschfahrzeuge nicht bekämpfen lässt, wurden nach und nach umliegende Ortswehren nachalarmiert. Auf Grund des Windes breitete sich das Feuer jedoch rasend schnell weiter in Richtung Roßbach, Leiha und auf die angrenzenden Felder aus. Die permanente Änderung der Windrichtung und die Eigenthermik des [...]

Sicheres Grillen

Sicher durch die Grillsaison mit der Freiwilligen Feuerwehr Braunsbedra Das Jahr 2018 hat gerade erst begonnen. Um die Zahl möglicher Einsätze zu begrenzen, möchten wir Sie bitten, folgende Hinweise zu beachten: Grillen Sie ausschließlich an dafür vorgesehenen Plätzen und halten Sie stets ausreichend Löschmittel bereit Werfen Sie keinen Müll, insbesondere Glasflaschen (Lupenwirkung) in die Natur Entsorgen Sie Feuerzeuge und Zigarettenreste stets in Müllbehälter Im Wald sollten Sie Rauchen prinzipiell vermeiden Beachten Sie stets die aktuelle Waldbrandstufe und die dazugehörigen Sicherheitshinweise Parken Sie ausschließlich in den gekennzeichneten Flächen um Rettungswege freizuhalten Veranstalten Sie Lagerfeuer nur an dafür vorgesehenen Plätzen Das Betreten der Abraumhalden im Stadtgebiet ist prinzipiell untersagt Verzichten Sie bei Ausflügen in die Natur unbedingt auf Kerzen und andere Zündquellen Entsorgen Sie Grillasche stets erst nach der kompletten Auskühlung Beachten Sie [...]

Rauchmelderpflicht in Sachsen-Anhalt

Sachsen-Anhalt führte am 21. Dezember 2009 die Rauchmelderpflicht ein. Die Rauchmelderpflicht Sachsen-Anhalt bezieht sich auch auf Neubauten und Bestandsbauten. Rauchmelderpflicht Sachsen-Anhalt gilt für diese Wohnungen: alle Neubauten seit dem 21. Dezember 2009 alle Bestandswohnungen – diese müssen bis spätestens 31.12. 2015 mit Rauchmeldern nachgerüstet werden. Wie viele Rauchmelder sind pro Wohnung nötig? Die Anzahl der Rauchmelder ist in der Bauordnung des Landes Sachsen-Anhalt geregelt. Jedes Schlafzimmer, jedes Kinderzimmer und jeder Flur, der als Rettungsweg aus Aufenthaltsräumen dient, muss jeweils mit einem Rauchmelder ausgestattet werden. Eine Wohnung mit einem Flur, von dem 3 Kinderzimmer und ein Schlafzimmer abgehen benötigt also mindestens 5 Rauchmelder. Wer muss die Rauchmelder anbringen und warten? Die Verantwortlichkeit für den Einbau und die Sicherstellung des Betriebes der Rauchmelder ist ist in der Verordnung zur [...]

Sicheres Bedienen des Feuerlöschers

Jeder Bürger, ob in der Feuerwehr aktiv oder nicht, sollte wissen, wie man einen Feuerlöscher auffindet und richtig bedient. Dieser Text soll Ihnen dabei eine Hilfe sein. Überall wo Sie dieses Symbol finden, ist ein Feuerlöscher in der Nähe. Da es möglich ist, dass ein Alarm ausgelöst wird wenn der Löscher aus seiner Halterung genommen wird, sollten Sie dies wirklich nur im Ernstfall tun. Sie brauchen sich im Falle eines Brandes nicht davor fürchten eines dieser Löschmittel zu bedienen! In den folgenden Zeilen werden wir Ihnen einige Verhaltensweisen im Umgang mit Feuerlöschern erläutern. Wichtige Regeln für den Feuerlöscher-Einsatz: REGEL 1: Löschen Sie immer mit, aber niemals gegen die Windrichtung. Diese Maßnahme dient nicht nur der wesentlich besseren Sicht, sondern schützt Sie vor [...]

Betreten von Eisflächen

  Die Feuerwehr warnt vor dem Betreten nicht freigegebener Eisflächen. Besonders Kinder lassen sich von den glitzernden Eisflächen zu unvorsichtigem Verhalten verleiten. Für den sicheren Ausflug sollten einige Tipps der Feuerwehren beachtet werden: Nehmen Sie örtliche Warnhinweise ernst. Kindern müssen die Gefahren erklärt werden. Vermeiden Sie einsame Ausflüge auf dem Eis – bei einem Unfall kann es sonst sein, dass niemand Hilfe holen kann. Wenn das Eis knistert und knackt, Risse aufweist oder schwallweise Wasser auf die Oberfläche tritt: nicht betreten. Wenn Sie bereits auf dem Eis sind: flach hinlegen, um das Gewicht auf eine größere Fläche zu verteilen, zum Ufer robben (möglichst wenig ruckartige Bewegungen). Rufen Sie im Unglücksfall sofort über den Notruf 112 Hilfe bzw. organisieren Sie, dass jemand einen Notruf absetzt! [...]

Was genau besagt die Winterreifenpflicht?

Seit Dezember 2010 gilt in Deutschland die sogenannte situative Winterreifenpflicht. Grundlage ist §2 Absatz 3a der Straßenverkehrsordnung in der Änderungsfassung vom 4. Dezember 2010. Die Verordnung besagt: Bei Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte dürfen Autos mit Sommerreifen nicht auf öffentlichen Straßen fahren. (mehr …)

Rauchmelder retten Leben

AN ALLE HAUSHALTE DER STADT BRAUNSBEDRA Sehr geehrte Einwohnerinnen und Einwohner, die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Braunsbedra beteiligt sich an einer landesweiten Aufklärungsaktion für mehr Sicherheit durch Rauchmelder. Hierbei soll eine möglichst flächendeckende Ausstattung der Wohnungen mit Rauchmeldern erreicht werden, um einen wirksamen Schutz gegen Wohnungsbrände aufzubauen. Bitte unterstützen Sie diese Aktion und tun Sie damit gleichzeitig etwas für Ihre persönliche Sicherheit. Rauchmelder bieten Sicherheit für Leben und Besitz! Der Mensch sichert sich gegen viele Gefahren des täglichen Lebens. Für eventuelle Schadensfälle werden Versicherungen abgeschlossen, die Eingangstüren zu Wohnungen werden aus Sicherheitsgründen so gut es geht gesichert, bei der Fahrt mit dem Auto legt man den Sicherheitsgurt an, beim Überqueren der Straße schaut man nach links und rechts usw. Eine große Gefahr wird [...]

Besondere Gefahren an Silvester

An Silvester wird gefeiert und das Neue Jahr „eingeschossen“. Jedes Jahr passieren bei dieser Knallerei schlimme Unfälle. Hände, Augen, Ohren sind besonders gefährdet. Und Feuerwerkskörper können schnell Brände entfachen. Silvester soll ein Tag der Freude und des Frohsinns sein. Er soll nicht durch Feuer zum Tag der Trauer und des Trübsinns werden. Helfen wir alle mit! Dazu beispielhaft ein paar gut gemeinte Ratschläge ihrer Feuerwehr. (mehr …)

Brandschutztipps zu Weihnachten

Es riecht nach Kerzenduft und frischem Tannengrün. Jeder genießt die beschauliche Vorweihnachtszeit. Eine weihnachtliche Idylle, die sich innerhalb weniger Sekunden in einen Albtraum verwandeln kann. Es gehört zur guten Tradition, die Wohnung mit Adventsgestecken und Weihnachtsbäumen zu schmücken. Dabei wirken brennende Kerzen nicht nur auf Kinder faszinierend. Auch die Erwachsenen empfinden Kerzenlicht als sehr schön. Leider reicht schon ein kurzer Moment der Unachtsamkeit aus und sich in Wohnung oder gar Haus ausbreitenden Flammen und Rauch verursachen immense Schäden. Wer jedoch einige einfache Grundregeln beachtet, der wird in der Weihnachtszeit mehr Freude haben. Häufige Brandursachen sind: Kerzen zu nah an Vorhängen (Luftzug) und an Holzverkleidungen von Wänden und Decken. Keine oder Verwendung von brennbaren Kerzenhaltern. Zu weit abgebrannte Kerzen, insbesondere bei trockenen Gestecken. Unbeaufsichtigtes [...]